Spenden ermöglichen mobile Luftreiniger für die gesamte Unterstufe

Seit den vergangenen Herbstferien ist es am Otto-Hahn Gymnasium gelungen, Spenden für sieben mobile Luftreiniger für alle 5er und 6er Klassen einzusammeln. „Da es für alle U12-Schüler/innen keine klare Impfempfehlung der STIKO gibt, war es oberstes Ziel, zuerst die Unterstufe auszustatten,“ stellt Schulleiter Mathias Hilbert fest.

Die Aufrufe des Elternbeirats trugen Früchte, denn die Spenden für die ersten sieben Geräte, die am 10.12.2021 aufgestellt werden konnten, kamen aus allen Klassenstufen.

„Nachdem wir mit keinen Zuschüssen rechnen konnten und die Stadt lediglich die Wartungskosten übernimmt, war es uns wichtig, solidarisch an unserer Schule vorzugehen und riefen alle Eltern für Spenden für die Unterstufe auf“, so die Elternbeiratsvorsitzende Stefanie Knecht.

Und Mathias Hilbert fügt hinzu: „das ist gelebte Solidarität und Teamgeist an unserer Schule, für die wir uns bei der Elternschaft und unserem Förderverein FOHGL ganz herzlich bedanken“. Auch der Förderverein steuert pro Gerät eine stattliche Summe bei.

Weitere Spenden sollen nun für „Springer-Geräte“ eingesammelt werden.

Es sollen die Klassenzimmer ausgestattet werden, in denen Corona-Infektionen nachgewiesen wurden. Dies als Sofortmaßnahme, um weitere indirekte Infektionen zu verhindern und die Quarantäne-Maßnahmen und Unterrichtsausfälle in Präsenz so gering wie möglich zu halten.